Mobile Working von Arbeitnehmenden im In- und Ausland für Schweizer Unternehmen

Seminarwiederholung und Aktualisierung

Hintergrund

Viele Mitarbeitende haben sich an mobiles Arbeiten inkl. Homeoffice gewöhnt. Wo sind die Herausforderungen für die Unternehmen, wenn diese Arbeitsformen weiterhin ganz oder teilweise möglich sind? Homeoffice, Telearbeit, mobiles Arbeiten, Workation: Welche Möglichkeiten bieten Sie Ihren Mitarbeitenden? Unterscheiden Sie bewusst zwischen Mitarbeitenden mit Wohnsitz Schweiz und solchen mit Wohnsitz im Ausland?
Wenn der Arbeitsstaat und der Wohnsitzstaat nicht identisch sind, sollten einige Themengebiete speziell beachtet werden. Dies ist bei Grenzgängern und internationalen Wochenaufenthaltern zutreffend. Auch für Arbeitnehmende mit Wohnsitz Schweiz müssen einige Aspekte berücksichtigt werden, wenn diese von irgendwo – zeitlich beschränkt oder unbeschränkt – arbeiten können.

Zielsetzung

Sie erhalten einen Überblick über die massgebenden Kriterien, um Entscheidungen in Bezug auf mobiles Arbeiten der Mitarbeitenden treffen zu können und kennen die Auswirkungen auf die Schweizer Payroll.

Inhalt

Ich beleuchte die verschiedenen Rechtsgebiete wie Bewilligungen, Sozialversicherungen, Steuern, Quellensteuern, Vertragsrecht und Arbeitsrecht:

  • Begriffsdefinitionen Telearbeit, mobile Working, Workation, Homeoffice
  • Zu berücksichtigende Aspekte innerhalb der Schweiz
  • Wie wirkt sich Homeoffice und/oder eine hohe Reisetätigkeit im Ausland aus?
  • Wann müssen zwingende Bestimmungen des Wohnsitzstaates resp. Tätigkeitstaates berücksichtigt werden? (Arbeitsbewilligungen, arbeitsrechtliche Bestimmungen, Entsenderichtlinien, gesetzliche Vorgaben bezüglich Einrichtung des Telearbeitsplatzes etc.) – Erarbeitung eines Beispiels mit allen relevanten Aspekten eines Grenzgängers aus Deutschland
  • Übersicht über die Doppelbesteuerungs- und Sonderabkommen für Grenzgänger rund um die Schweiz, Ausscheidung von ausländischen Arbeitstagen, Nichtrückkehrtage, Statuswechsel vom echten zum unechten Grenzgänger und internationale Wochenaufenthalter – Update bezüglich Telearbeitslösung mit Frankreich falls fertig verhandelt und publiziert
  • Worauf ist speziell zu achten in Bezug auf die Sozialversicherungen?
  • Für welche Fälle kann die 25% Regel nicht angewendet werden und was sind die Folgen? Zeichnet sich eine Lösung in Bezug auf die Telearbeit von Grenzgängern ab 1.7.2023 ab?
  • Gibt es Möglichkeiten mit einer sozialversicherungsrechtlichen Entsendung?
  • Welche Informationen werden benötigt und wie kommen Sie zu diesen Informationen?
  • Was sollte in einer Homeoffice- resp. Mobile-Policy resp. im Arbeitsvertrag alles abgedeckt werden?

 

Zeitlicher Ablauf
6.6.2023 und 8.6.2023 jeweils

Beginn 8:30
Pause 10:00 – 10:30
Ende 12:00

Referent(in)

Brigitte Zulauf, Geschäftsführerin, Zulauf Consulting & Trading GmbH

Zielpublikum

Das Seminar richtet sich an Entscheidungsträger, HR- und Payroll-Fachleute und Treuhänder/Outsourcer sowie weitere Interessierte, die sich mit dieser Materie befassen müssen.
Ich freue mich auf Sie.

Anmeldung

Aufgrund der limitierten Anzahl an Teilnehmenden werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt und bestätigt.

Anmeldeschluss

23.5.2023

Kontakt

Gerd Zulauf
info@zulaufgmbh.ch
Tel. +41526593000

Annulation

Bei einer Abmeldung bis zu 15 Arbeitstagen vor der Veranstaltung erhält der Teilnehmer die Teilnahmegebühr vollumfänglich zurückerstattet, bis fünf volle Arbeitstage vor der Veranstaltung stelle ich 50% in Rechnung und bei einer späteren Absage wird der volle Betrag verrechnet.
Selbstverständlich können Sie jederzeit eine(n) Ersatzteilnehmer(in) melden.

Dokumente für Teilnehmer

Kursnummer

23B03

Datum

06.06.2023

Ort

Virtuelle Schulung (Zoom)

Zeit

jeweils 8.30 - 12.00 (inkl. Pause)

Preis

CHF 700.-- (inkl. MwSt), Seminarteilnahme, Veranstaltungsunterlagen, Seminarbestätigung

Hallo
schön, dass Sie hier sind. Möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Abonnieren Sie den Newsletter
Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner